Ablauf und Organisation

Mit den folgenden Hinweisen wollen wir dem Besteller alle notwendigen Hinweise geben, um den Einsatz von Betonpumpen bereits im Vorfeld optimal zu gestalten. Bitte bestellen Sie die Betonpumpen rechtzeitig, damit wir Sie auch zuverlässig bedienen können.


Download Merkblatt Bestellvorgang
Hier können Sie den Merkblatt Bestellvorgang als PDF-Datei herunterladen.
  Download Bestellformular
Hier können Sie den Auftragserfassungsbogen als PDF-Datei herunterladen.


Bestellung von Betonpumpen

Bei der Bestellung von Betonpumpen bitten wir um folgende Angaben:

         
Welche Mastgröße wird benötigt? Beachten Sie hierbei bitte, dass die Angaben der Mastgrößen immer die Reichhöhe bedeuten. Eine Betonpumpe M24 hat eine Reichhöhe von 24 Metern und eine Reichweite von ca. 20 Metern. Der Mast beginnt hinter dem Führerhaus. Deshalb sind bei der Bemessung der Mastgröße zu dem von der Baugrube notwendigen Sicherheitsabstand beim Aufstellen (siehe Sicherheit) ca. 2-3 Meter dazu zu rechnen.
   
Wie lautet die Anschrift der Baustelle?
   
Gibt es bei der Anfahrt zur Baustelle Schwierigkeiten für die Betonpumpen? Enge Straßen, kleine Brücken, geringe Durchfahrtshöhe, Oberleitungen (Strom, Telefon)?
   
Wer ist Rechnungsempfänger? Bitte achten Sie bei den Angaben auf die vollständige Firmierung.
   
Wer liefert den Beton? Gerne rufen wir den Beton für Sie ab. Somit ist sichergestellt, dass bei eventuellen Verzögerungen der Beton nicht auf der Baustelle warten muss.
   
Um welches Bauteil handelt es sich?
   
Mit welcher Einbauzeit rechnen Sie?
   

Werden zusätzliche Rohrleitungen, Schläuche oder ein Rundverteiler benötigt?

 

Vor dem Eintreffen der Betonpumpe sind folgende Voraussetzungen zu schaffen: Der Aufstellungsort der Betonpumpe muss gut erreichbar und freigeräumt sein. Der Boden muss eben und gut verfestigt sein. Das Vorhandensein von verborgenen Tunneln, Schächten, Kanälen oder ähnlichem, auf die kein starker Druck ausgeübt werden darf, ist zu prüfen. Befinden sich im Bereich des Aufstellungsortes und des späteren Einsatzes der Betonpumpe Freileitungen, so sind diese im Vorfeld abzuschalten.


Eintreffen der Betonpumpe

Bitte weisen Sie den Betonpumpenmaschinisten auf den entsprechenden Aufstellungsort ein. Unsere Maschinisten sind aufgefordert, beim Einsatz der Betonpumpen auf die Einhaltung der Vorschriften der Berufsgenossenschaft sowie der Hersteller zu achten. Dies dient der Sicherheit aller Beteiligten. Betonpumpen sind keine Kräne. Das Anheben von Gegenständen mit Betonpumpen ist strengstens verboten. Eventuell noch im Weg stehende Gegenstände können nicht von den Betonpumpen weggehoben werden. Bei der Verlegung von Schläuchen oder Rohrleitungen stellen Sie bitte dem Maschinisten Personal zur Mithilfe zur Verfügung.


Der Betoniervorgang

Beim Betonieren mit Schlauch- oder Rohrleitungen bzw. mit Rundverteiler ist zum Anpumpen ausreichend Schlempe mit oder ohne Körnung 0/2 mm zur Verfügung zu stellen. Beim Betonieren ist für eine kontinuierliche Belieferung der Betonpumpe mit Beton zu sorgen. Ansonsten besteht die Gefahr eines "Stopfers". Sollte es einmal zu einer längeren Verzögerung kommen, liegt es im Ermessen des Fahrers, eine Zwischenreinigung durchzuführen. Bitte teilen Sie dem Fahrer mit, wenn bereits im Vorfeld eine längere Verzögerung bzw. ein längerer Stillstand bekannt ist. Die Beseitigung eines "Stopfers" im Nachhinein ist sehr anstrengend und zeitaufwändig.


Beendigung des Betoniervorganges

Nach Beendigung des Betoniervorganges stellen Sie bitte wieder Personal zur Reinigung und zum Abbau eventuell aufgebauter Schlauch- und Rohrleitungen zur Verfügung. Weisen Sie dem Fahrer bitte einen geeigneten Waschplatz für die Betonpumpe zu. Die Reinigung der Maschinen außerhalb der Baustelle ist sehr kostspielig, da in der Regel Umwege gefahren werden müssen, die Maschine nochmals aufgebaut werden muss und für uns zusätzliche Entsorgungskosten anfallen. Diese Mehrkosten müssen wir an Sie weiterberechnen.